Die Antwort, mein Kind, weiß ganz allein der Wind…

…lautete die Replik auf die Frage, ob denn das Gemüse auch gentechnikfrei sei, in einem alten Kriki Cartoon.

In der „Zeit“ vom 02.05.10 (http://www.zeit.de/2010/18/N-Bartmer-Interview) wird das Thema,
Einsatz von Gentechnik, in einem Interview mit dem DLG Präsidenten diskutiert.
Dieser spricht sich für den Einsatz Spritzmittel-resistenten Saatguts aus, weil es dann weniger Aufwand mache, die Felder unkrautfrei zu halten. Mit anderen Worten, die Rüben z.B. gehen dann nicht so schnell kaputt, wenn man sie mit Schädlingsbekämpfungsmitteln zukippt.

Dummerweise besitzen die meisten Verbraucher keine aufgepimpten Gene, um dann mit Giftstoffen in dem resistenten Gemüse fertig zu werden. Beziehungsweise die  Tiere die das Zeug fressen müssen (welche wir wiederum verspeisen).

Aber gut zu wissen was sich hinter DLG geprüfter  „Qualität“ tatsächlich für eine Intension verbirgt. Ich glaube keinem Siegel mehr.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Konsum und Unterhaltung, Weltekel

3 Kommentare - “Die Antwort, mein Kind, weiß ganz allein der Wind…”

  1. Alfons Grau Says:

    Eine ganz andere Frage:

    Warum ist der Titel: „Bring your daughter to the slaughter“ mit Text und Kommentaren verschwunden?

    • gedankenwerk Says:

      Hi,
      ich habe ihn (den Beitrag) erstmal privat geschaltet.
      Hat mich zu sehr belastet. Muss nachdenken. Vielleicht nicht geeignet um öffentlich gemacht zu werden. Vor längerer Zeit ein Gespräch mit einer Anästhesistin, das war mir eingefallen. Und sie war sehr erbost als ich meine Bedenken zum Thema diesbezüglich äußerte. Letztlich muss jeder seine Entscheidung für sich treffen. Und es gibt Dinge, in die mischt man sich besser nicht ein. Die Welt und das Leben sind voll von solchen Begebenheiten und Regeln, vielleicht ist Ignoranz auch eine Tugend (

      ).
      Der Einfluss, den man selbst auf die Dinge hat, ist so winzig klein. Und eine rationale / „egoistische“ Herangehensweise ironischerweise in seiner letztlichen Konsequenz für einen selbst schädlich.
      Wenn Du keine Wahl hast – dann vertraue!

  2. Alfons Grau Says:

    Schade, aber ich verstehe. Weil der beitrag so interessant, hätte ich ihn gerne – ganz privat – auf grau.alfons@web.de. Danke!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: