Eyjafjallajökull mit Hintergrund des „Jahr ohne Sommer“ 1816 betrachtet

Könnte der kalte Mai auch mit dem Vulkan-Ausbruch zusammenhängen?
In den Zeitungen ist mir dazu nichts aufgefallen oder in Erinnerung geblieben.
Im Jahre 1816 gab es im NO Amerikas und in Europa einen ungewöhnlich
kalten Sommer mit Missernten, den man auf den Vulkanausbruch des
Tambora 1815 zurückführte. Damals wurden größere Mengen
eruptive Gase und Staubmaterial in die Atmosphäre befördert.

// UPDATE: Von ungewöhnlich kalten Sommer konnte ja nun wirklich nicht die Rede sein…

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: